Das reiche Land

Marschner_Victory
Ein reiches Land würde die Geld-Reichen ziehen lassen, sie also nicht besteuern. Reichtum hat etwas mit Größe gemein, mit Grazie, mit Anmut vielleicht, mit Höflichkeiten, mit Selbstachtung. Persönlichkeiten brauchen zunächst kein Geld. Eine Persönlichkeit ist ein besonderes Geschenk. Haben wir uns das richtige Land gebastelt? Sendet der Tagesspiegel bei der Buchung einer teuren Traueranzeige ein Grußwort an die Familien? Nein. Gab es je eine freundliche Beileidsbekundung bei den Ämtern für Soziales? Nein. "Wir brauchen die Sterbeurkunde! Sprechstunden sind Dienstag und Donnerstag!" Die tote Mutter einer Freundin müsste lange warten. Gab es je ein Beileidsschreiben der Finanzämter, nachdem die Sterbeurkunde eines Geschäftsinhabers eintraf, der nach 20, 30 oder 40 Jahren starb? Nein. Haben Krankenkassen das Sterbegeld erhöht? Nein, sie haben es abgeschafft. Gibt es, in der Tendenz absolut steigend, Worte des Mitgefühls bei öffentlichen Behörden? Nein. Was meint Bürgernähe also?! Machen uns die Reichen glücklich? Nein, natürlich nicht. Im Grunde, tief in unseren Herzen, lehnen wir ihr Geld, ihre Reichensteuer ab! Wer will plötzlich verarmte Konzern-Witwen ertragen müssen? Wer will die Gelder von Konzernen, die Zwangsarbeit in Gefängnissen forcierten und forcieren? Kein Mensch möchte das wirklich. Als Beltracchi, der im Grunde "nur" Unterschriften fälschte, Gloria von Thurn und Taxis zeichnete, fragte er: "Wie soll ich Sie nennen?" Sie antwortete: "Fürstin! Sagen Sie Fürstin." Die Fürstin setzte sich, tat Kunde, dass auch sie eine Malerin…, rief dann nach der Mami, ignorierte die Besuchergruppe, die eine Schlossführung unternahm, sich also um das Zubrot der Fürstin kümmerte. Beltracchi schwärmte von seinen Preisen: "Naja, im Moment liegen meine Bilder so bei 50.000 Euro." Sind das die Reichen, die wir besteuern sollen? Schließlich haben Steuergelder eine eigene Magie. Sie fließen in die Gemeinden, in die Welt. Die Höhe der Summen spielt keine Rolle. Woher das Steuergeld kommt…das spielt für das Wohlbefinden einer Gesellschaft eine enorm gewichtige Rolle.