literally

Marschner_Winterfeldplatz_Taube
Das Wort ist gerade sehr angesagt. Ich vermute, dass dieses Wort die Fake-News wegschieben soll - buchstäblich - wortwörtlich. Vielleicht sollte jeder Schreibende unter seine Artikel 'Ich schwöre' schreiben. Das wäre mal ein Ausbruch aus den Bauklötzchen-Websites, die mich an Plattenbauten erinnern. Heute sagte jemand, dass meine Website nicht zeitgemäß ist. Jemand wusste nicht, dass das ein Kompliment ist. "Schade. Es geht vorbei mit mir.", sagte ich geknickt. "Ich möchte so gerne zur neuen Mitte des Internets gehören." Akkurate Neubaufenster und ein schöner Briefkasten…Literally. Nun bin ich out! Das Gefühl kennen Trauernde auch. Out sein. Draußen die Fettnapftreter begrüßen, die die Trauer natürlich nicht erkennen, weil die Zeichen fehlen. Mit einer schwarzen Trauerbinde am rechten Arm würde man meine Hinterbliebenen womöglich auf offener Straße verprügeln, weil keiner mehr die Zeichen deuten kann. Keine Botschaften auf Taschen, keine Sticker an Autos, keine News auf T-Shirts. Neubau. Schicke Fenster. Schicke Briefkästen. PlattFormen. Vorgefertigte SMS-Texte. :—((( . Interessant wird so eine schicke Firmenwebsite erst, wenn man ein Unternehmen besucht und plötzlich auf Paletten sitzt und eine IKEA-Pflanze… Das fühlt sich merkwürdig an. 100 Millionen Menschen aus 180 Ländern haben sich für WIX entschieden. Die Welt steht jetzt auf Plateau. Coco Chanel ist out. Trauer ist out - und out ist Freiheit. Ich schwöre.