Früher...

Marschner_Apfel
….war mehr Weihnachtsbaum. Mein diesjähriges Motto: Der Apfel fällt nicht weit von den Stämmen. Viele Menschen auf diesem Planeten sind glücklich darüber - sehr sogar. Ich selbst bin sehr glücklich - dass ich zwischen 3 Stämmen - wenigstens - gelandet bin. Die versimpelten Sprichsätze entspringen stets sehr komplexen Nährböden. Deshalb kann man oft den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen. Weihnachten ist eine schöne Zeit - mit Erinnerungen. Die Wertung "schlimm" wäre ein bewusst falsch aufgesagtes Weihnachtsgedicht. Die Geschenke müssen irgendwie (r)ausfallen - aus den Stämmen. Wofür auch Geschenke? Menschen mit einem Todesfall müssen bestraft werden. "Weihnachten! Das Fest der Hiebe!" Das kann ich nicht, weil ich auf die Füße gefallen bin; nicht weit von den Stämmen. Meine Trauergäste sollen im Dezember Lametta sehen und Schleifen und Stämme und Äpfel und Schnee.