Die Lüge

Marschner_Engel
Eine Lüge ist eine Unwahrheit. Warum lügen Menschen? Sie wollen an einem Steuer sitzen. Sie wollen am Rad drehen. Es stimmt nicht, dass arme Menschen sozial schwache Menschen sind. Das würde bedeuten: Geld macht sozial. Das wäre eine knallharte Lüge. Es stimmt ebenfalls nicht, dass reiche Menschen sozial schwache Menschen sind. Arme und Reiche sind zunächst Menschen. Sie werden erfolgreich getrennt, auch von Linken: "Im Kampf gegen Armut von sozial Schwachen". Nun hat das letzte Hemd aber keine Taschen. Das ist ein zutiefst demokratischer Vorgang, der dem Indoktrinationssystem stetig entwischt und die Individualität aufzulösen weiß. Arbeiterkinder können studieren. *9% dürfen eine Universität besuchen. "Demokraten" finden den NC sinnig, die Arbeiterkinder doof, sie klagen die eigenen Kinder in die Unis. Soziale Kompetenzen werden nicht überprüft - zwinkerzwinker. Es scheint sehr deutlich, dass die Armen auf sich gestellt sind. Es gab eine Zeit, da nannte man Menschen "Asoziale" oder "Ballastexistenzen". Sozial Schwache klingt einfach netter, Google zeigt 1,5 Mio. Einträge, Medienmacher sind intelligent und Sozialämter sind sozial. Nein. Ich persönlich habe in meinem Beruf noch nie sozial schwache Menschen angetroffen. Sie sind eigenwillig, kreativ, nobel, sparsam, ängstlich, besonnen, traurig, wütend…Sieh an, es sind immer Menschen. Und gewisse Fragen stellen sich einfach nicht. *An einer Universität studieren Studenten = 100%. Ein Teil der Studenten stammt aus Arbeiterfamilien = 9 %. Wie viele Studenten werden in der deutschen Debattenkultur missbraucht? = X.