DSGVO//BDSG// EU-DSVOG

Marschner_Baerenballons
Jene Menschen, die gegen die Volkszählung waren, die das Stichwort Datenschutz geschenkt hatten und - mangels intellektueller Kollektivzellen - verlacht wurden, wissen heute, dass sie sich auf sich selbst verlassen können. Weiter so! Jene Regierungen, die mit Daten beliefert werden, verabschieden ein Gesetz, dass die Daten schützen soll. Freunde abhören?! Das macht man aber nicht! Und wer war noch gleich Mr. Snowden. Mich stören Newsletter von Mrs. Westwood überhaupt nicht. Mich stören die nächtlichen Faxe, die mir sagen: "Hallo! Die Telekom hat uns Deine Nummer verkauft, die Du nie beworben hast." Im Hochzeitalter der Spiele müsste ich den Satz wattieren: "Hacker haben sicherlich die Telekom bestohlen und meine Faxnummer war dabei." Ich könnte noch einbauen, dass diese Hacker aus Russland stammen. Das wäre keinesfalls rassistisch. Im Gegenteil. Auf der Beliebtheitsskala würde ich in der Netzwelt sofort durch die Decke schießen, flötete ich das amerikanische Märchen von Mr. Manning, der, weil er Daten klaute, wegen Hochverrat zu einer 35-jährigen Haftstrafe verurteilt wurde, um in politischer Haft, in Amerika ein 4-Sterne-Vergnügen, die Wandlung zur Frau einzufordern. Sie wurde später von Obama begnadigt - ohne Deal - typisch amerikanisch! Und so konnte Mrs. Manning in Berlin letztlich einen Vortrag über den Datenschutz halten. Ich bilde mir nicht ein, dass sich Menschen wirklich um eine Trauerkultur bemühen. Schließlich begraben sie Logik, politische Lebenserfahrung und gesunden Menschenverstand. Dieses Land wurde, meines Erachtens, von den Machern des aktuellen Dudens gespalten. Der Albtraum darf gerne auch der Alptraum sein, damit sich auch alle schön maßregeln und verbessern und verstricken und verwirren. Duden würde sich im Grabe herumdrehen. In den nächsten Wochen und Monaten werden Anwälte die Betreiber kleiner Websites jagen und abmahnen. Sie werden enorm viel Geld verdienen - durch effektive Verschwendung kostbarer Zeit. Ein jämmerlicher Markt öffnet sich, der den juristischen Geist ins Jenseits befördern wird. Hat Justitia/Justitio ihre/seine letzten Dinge geregelt? Bei der heutigen Klagewut - auch hier nagt der Mangel an Fachkräften - kann sie/er nicht mit einer hohen Lebenserwartung rechnen.