Die Prozess-Börsianer

Marschner_OCB_Blaettchen
Das Internet ist spannend, weil Viele vieles nicht mehr merken. Heute ist das Internet, einst als Netzwerk erdacht, eine langweilige Börse. Ich weiß also, was ich wissen muss. An dieser Börse wird gehandelt. Auch Bestatter zappeln bei Google, wie die Fische, um im Ranking…Das Gesamtbild wirkt lächerlich, kleinkariert, unseriös, weil die Konzepte, also die Prozesse an der Googlebörse eingeäschert werden. Der Kunde hört "Hier! Hier! Anzeige! Geld!" Ich finde das peinlich. Das kann ich deshalb sagen, weil dieser Blog kein Schminktutorial für Youtube-Bestatter ist. Vor einiger Zeit rügte mich eine wirklich hochqualifizierte Musikerin. Sie drängte darauf, dass ich den Doktortitel einer Sprecherin beachte. Ein Titel wird an jeder Börse geäschert. Wenn Ethik bei einer Trauerfeier vorgetragen wird, im Namen eines Bestatters, der Ethik gegen Etiketten tauscht, nämlich seine Werbeetiketten in der Pathologie eines Krankenhauses, dann weiß ich persönlich zwei Dinge: Theologen schlafen sehr gut. Philosophische Studiengänge können so philosophisch nicht sein. Auch Gunter von Hagens hat seine Titel in den Körperwelten verloren. Er schrammt die Ethik anderer Menschen. An so einer Börse könnte ich behaupten: Ich bin Bestatterin - und *Ich bin Aura-Soma-Expertin, Künstlerin, Heilerin, Anwältin. ICH. Nun bin ich ausschließlich Bestatterin und interessiere mich für die Prozesse bei einem Trauerfall. Ein Mensch kommt zu mir und weiß nichts. Wie angenehm. Er hat sich unter Umständen nicht dermaßen mit sich selbst auseinandergesetzt. Ein Sympath also. Vielleicht raucht er gedrehte Zigaretten. Dann werde ich zunächst seine OCBs nehmen. Mit Zigarettenblättchen machen wir dem Tod den Prozess! Diesen Prozess führe ich gerne sehr lange. (*Ich habe die blaue Flasche ausgesucht.)