Plan B

Man braucht einen Plan B für Teenager, die einen Elternteil verloren haben, damit sie nicht im Abnabelungsprozess stecken bleiben. Das könnte eine endlose Schlaufe werden. Zu der Abnabelung gesellt sich der Abschied. Ablösung von einem Elternteil, Abschied und das spätere Loslassen, neben der Schule, in der Pubertät. Der Stresspegel schlägt hoch aus und gleicht im Verhältnis dem Stresspegel eines erfahrenen Managers. Trauernde Teenager fallen oft in lange Schlafphasen, in extreme Bewegungsphasen, in Aggressionsphasen, in experimentelle Phasen, in Gleichgültikeitsphasen, in Verweigerungsphasen, in Provokationsphasen. Möglicherweise suchen sie Stellvertreter. Eventuell sollte man Lehrer nicht zu stark bevormunden. Ein Crash ist ein Ende. Nach einem Crash kann eine neue Geschichte beginnen. Ein Beispiel: Ein Schüler provoziert seine Lehrerin. Schmatzend kaut er einen Kaugummi der Marke Bazooka Joe. Die Lehrerin sieht ihn mahnend an. Er produziert eine Blase, die vor seinem Gesicht platzen muss. Der Kaugummi muss raus, der Schüler muss an die Tafel. Vor seinen kirchernden Mitschülern löst er die gestellte Aufgabe schnell. Betont lässig lässt er die Kreide gegen die Tafel prallen. Dann legt er sie auf den nassen Schwamm und geht zurück zu seinem Platz. Seine Lehrerin ruft die Note 6 aus. Der Schüler steht auf und verlässt seine Klasse. An der Tür murmelt er: "Sie können mich." Ein Brief der Schule lässt nicht lange auf sich warten. Der Schüler soll sich im Hörsaal der Schule einfinden, um sich, vor allen Lehrern der Schule, bei seiner Lehrerin zu entschuldigen. Zum genannten Termin findet er sich dort ein. Alle Lehrer sitzen bereits im Saal. Er soll auf die leicht erhöhte Bühne gehen und vom Rednerpult aus sprechen. Seine neue Position lässt seinen enormen Stresspegel fallen und er fühlt sich besser. Eine unsichtbare Hand nabelt ihn ab, er fühlt sich merkwürdig erwachsen; und plötzlich sieht er Auswege. Er könnte über den Tod seines Elternteils reden, um seine Lage, für die er noch keine Worte gefunden hat, zu erklären. Er könnte die Situation nutzen und den Lehrern seine Version der Geschichte erzählen. Er könnte einen weiteren Kaugummi… Der Schüler entscheidet sich für eine Entschuldigung, die er schlicht und einfach formuliert. Er verlässt das Rednerpult. Sein Stresspegel steigt wieder zum höchsten Punkt. Seine gesamte Situation hat sich nun verändert. Die Suche nach dem Abschied wurde durch das Finden der Abnabelung ermöglicht.