Urban "Funeral-Meeting"

Marschner_Art
"Carolin Emcke buchstabiert Demokratie." Eine Headline im Internet erstickt die Grundidee im Keim. "Setzen!" Wir müssen nicht in die Babysprache verfallen. Eltern müssen keine pädagogische Laufbahn einschlagen. Manche Journalisten in Deutschland machen gerne die Leser dafür verantwortlich, dass sie keine Pädagogen geworden sind. Deshalb hinkt nicht selten der Fakten-Check. Fakt ist, dass kein Mensch, egal wie alt, Hobby-Pädagogen ertragen möchte, weil es sehr qualifizierte Lehrer, sogar Meister gibt. Künstler verstehen mich und meinen Beruf sofort - nicht auf einer pädagogischen - nicht auf einer intellektuell konservativen Basis. Mit Künstlern kann man Demokratie wirklich trainieren, weil man alle Gedanken ausdenken muss. Man lässt quasi unendlich viele Eichhörnchen durch eine Baumkrone düsen, die man nicht mehr einfangen kann. Hobby-Pädagogen stopfen im Grunde ein einziges Eichhörnchen aus und erklären, dass es auch durch eine Baumkrone düsen könnte. Künstler und Bestatter, also die richtig guten Bestatter, also die Creme, müssen über sehr unangenehme Themen nachdenken. Dann müssen sie einen Transporter finden, also eine angemessene Sprache, die anderen Menschen die Bedeutung von Tod vermitteln kann, ohne ihnen die Lebensfreude zu zertreten. Meine Eichhörnchen sind sehr schnell und oft auch sehr anstrengend. Ich weiß natürlich nicht, was es im Jenseits gibt. Eins weiß ich allerdings sehr genau. Die AfD gibt es dort nicht.