Es geht auf die Finalstrecke

Marschner_Pink
Ich denke: "Pink!" Ich glaube es selbst nicht. Alles geht zu Ende…und ich hebe mein Glas. Dann frisiere ich einen großen Kopf, lege eine Toupage, die Pink in Ehren halten soll. Angst habe ich nicht. Das Ende kann kommen. Ich bin bereit. Eine Mitarbeiterin in der Metro sagte: "Wir finden uns im Nächsten wieder. Wir beide erkennen uns." Sie sah meine Tuchmaske von Garnier. "50 in 17 - 35 in 18. Sie werden große Mühe haben.", erwidere ich. Die Metro-Inventur-Ikone versteht sofort. Wir lachen extrem lange - die Endstimmung produziert die Sätze in unseren Bäuchen. Ich gehe mit leichtem Gepäck rüber - ohne Knaller. Eine Rakete schicke ich voraus. 'Wunschrakete' stand auf dem Papier. Ich las 'Wunschtapete'. Es wird Zeit. Ich meine….toll war es schon…aber das Neue vermisse ich, das Unbekannte vermisse ich…darauf freue ich mich wirklich. In meinem Geschäft habe ich eine Tüte mit glitzernden Schriftzügen geöffnet. In der Metro waren keine glitzernden Happy Birthday-Schriftzüge in der Tüte. Das ist aber nicht schlimm, weil das Neue quasi auch eine Geburt ist, also ein Tapetenwechsel. Die Doofen werden auch weiterhin ohnmächtig bleiben, denn die tollen Menschen nehme ich mit. Hatte ich das noch nicht erwähnt?! Ihr müsst nicht packen. Die Zahnbürsten kaufen wir drüben.